Abnehmen mit Almased Vitalkost – Ein Selbsttest

Almased Vitalkost

Abnehmen mit Almased

Es waren traumhafte Ferientage in den schottischen Highlands. Weniger traumhaft war die anschließende Sichtung meiner Urlaubsbilder: Die über Monate angehäuften Kilos zeichneten sich mit aller Deutlichkeit unter meiner Kleidung ab. Schonungsloser als der Fotoapparat kann selbst die beste Freundin nicht sein! Schönreden? Zwecklos!

Die „Es-geht-auch-einfach“-Diät mit Almased

Von einer lieben Arbeitskollegin – wie ich ständig im Kampf gegen die Pfunde – bekam ich einen interessanten Tipp: Abnehmen mit Almased Vitalkost. Sie selbst hatte damit in den vergangenen vierzehn Tagen erstaunliche vier Kilos abgenommen. Erstaunlich deshalb, da weder ich noch meine Kollegen überhaupt bemerkten, dass sich in unseren Reihen eine „Diätlerin“ befand – so diskret konnte sie Almased im Büroalltag einsetzen.

Selbst ist die Frau

Jeder Diät-Ratschlag ist es wert, ausprobiert zu werden: Ich beschloss, das kommende Wochenende für einen persönlichen Siegeszug gegen meine Pfunde zu nutzen. Dazu besorgte ich mir eine Dose Almased; die dazu benötige fettarme Milch (wahlweise kann auch Wasser genommen werden) hatte ich zuhause.

Schon den Einkauf der Vitalkost empfand ich als „befreiend“ – ich konnte einen großen Bogen um den Supermarkt machen, der mich sonst mit all seinen Verlockungen immer wieder aufs Neue herausforderte. Bestellen konnte ich meine Alamsed Vitalkost schnell und bequem in einer Online Apotheke, die Lieferung kam prompt und ich konnte meine Entscheidung, den Kur-Start aufs Wochenende zu legen, wie geplant umsetzen.

Ich stelle mich nämlich auf das eine oder andere Problemchen zu Start ein. Gerade in den ersten Tagen könne Kopfschmerz und Schwindel auftreten, auch mein Schlafbedürfnis würde erst einmal ansteigen, wurde mir gesagt. Kopfschmerz, Schwindel? Na, worauf habe ich mich denn da eingelassen?

Zur Ankurbelung des Stoffwechsels erhielt ich die Empfehlung, die nächsten drei Tage ausschließlich Almased zu mir zu nehmen – aufgeteilt in vier Tagesrationen. Danach könne ich aufbauend eine Ration durch eine kalorien- und fettarme Mahlzeit ersetzen.

Alles verstanden. Meine letzten Zweifel verschwanden, als ich vor dem Start meines Abnehmens mit Almased noch einmal auf die Waage stieg: 78 Kilo – ein „schweres“ Argument dafür! Die Zubereitung der Drinks war kinderleicht; ich hasse es, Gebrauchsanweisungen zu lesen. Ein Plus bekam schon einmal die leicht verständliche Anwendung, die auf der Dose zu finden war.

An den Geschmack der Almased Vitalkost musste ich mich allerdings erst gewöhnen – bei vier ausschließlichen Vitalkostdrinks pro Tag empfand ich den Genuss als sehr einseitig. Dieser Nachteil gestaltete sich allerdings bald zum Vorteil: Das Essen – in diesem Fall das Trinken – hatte für mich nicht mehr diesen Belohnungsfaktor wie vorher. Ich wurde relativ schnell unabhängig von Gelüsten und Gewohnheiten.

Am dritten Tag hätte ich beinahe zwei Mahlzeiten „verschwitzt“, mein mir sonst so bekannter Hunger war einfach nicht mehr vorhanden! Auch die anfängliche Trägheit und die prognostizierten Kopfschmerzen verschwanden bald – und das Gegenteil trat ein: Ich hätte Bäume ausreißen können! So gut fühlte ich mich schon seit langem nicht mehr; ich hatte sogar Spaß an Bewegung!

Diät Geheimakte: Abnehmen mit Almased

Unter der Woche schaffte ich es prima, meine Almased-Mahlzeiten vor den neugierigen Augen meiner schlanken Kolleginnen zu „verschleiern“. Ich besorgte mir dafür einen großen Milchshake-Becher aus Keramik; mittags aß ich ein leichtes Gericht aus Salat und Fisch oder magerem Fleisch, abends zuhause kuschelte ich mich mit meinem Vitaldrink auf die Couch – ich war sehr stolz auf mich!

Und diese Disziplin zahlte sich aus: Nach vierzehn Tagen Almased Vitalkost brachte ich bereits stolze fünf Kilo weniger auf die Waage! Lediglich meine Diät-Genossin in der Firma hatte ich eingeweiht – ansonsten konnte ich unbehelligt von gutgemeinten Ratschlägen Anderer an meinem Gewichtsziel „60 Kilo“ arbeiten.

Nach gut drei Monaten bin ich weiter auf meinem Kurs Abnehmen mit Almased. Klar, es geht jetzt langsamer, aber dafür stetig. Wie es aussieht, habe ich mit Almased eine Diätform gefunden, die zu mir und meinem Alltag passt.

Für all diejenigen, die sich eine einfache Kur zur Gewichtsabnahme wünschen, die schnell, aber dennoch nachhaltig Diäterfolge erzielt, kann ich die Almased Vitalkost nur empfehlen. Sollte es einen Diät-Ausrutscher geben, hänge ich einen kompletten Almased-Tag an – schnell sind die Pfunde ausgemerzt.

Zwischenzeitlich nehme ich die Almased Vitalkost zweimal täglich zu mir, nur morgens und mittags esse ich „Normales“ – dann allerdings ausgewogen und gesund. Unter www.almased.de kann man sich einen tollen, unterstützenden und – vor allen Dingen – kostenlosen Ernährungsplan zuschicken lassen. Darin finden sich leckere Rezepte für eine leichte, ausgewogene Ernährung.

Abschließend lässt sich sagen, dass meine Almased Erfahrung durchweg positiv war, wenn ich mich auch anfangs etwas daran gewöhnen musste.

Almased Erfahrungsbericht von Lena B. aus München

Tags: , ,