Gewürze, die den Stoffwechsel anregen

Gewürze zum Stoffwechsel anregen

Gewürze, die den Stoffwechsel anregen

Wer gern ein paar Kilo abnehmen, jedoch nicht auf das Essen verzichten möchte, der kann in der bunten Welt der Gewürze starke Verbündete finden, da viele Gewürze den Stoffwechsel anregen.

Sowohl unsere einheimischen als auch die exotischen Gewürze haben nicht nur eine geschmacksverbessernde Komponente. Vielmehr fanden sie ursprünglich ihren Einsatz in unseren Speisen und Getränken, um diese haltbarer und besser verdaulich zu machen.

Da sie auch den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung ankurbeln, lohnt es sich einen genaueren Blick darauf zu werfen.

Ist die allseits bekannte „ FDH“ Diät wirklich der richtige Weg?

Wer nicht nur gesund abnehmen, sondern sich dauerhaft gesund ernähren und seine Figur erhalten möchte, ist mit radikalen Diäten und Hungerkuren leider auf dem Holzweg.

Diese basieren auf einer unausgeglichenen Energiebilanz. Es wird also weniger Energie aufgenommen, als verbraucht wird.

Oder es werden wichtige Bausteine weggelassen, ohne die dem Organismus eine Verwertung der Nahrung unmöglich wird. Das ist bei Diäten der Fall, wo entweder Eiweiß, Kohlehydrate oder Fette gegessen werden.

Ohne Kohlenhydrate können wir Fette oder Eiweiße nicht aufspalten und anders herum. Die Nahrung wird vom Körper nicht verwertet. Die Folge ist eine mittlere Katastrophe für unseren Stoffwechsel. Unser Organismus erkennt eine Mangelsituation und stellt sich unmittelbar darauf ein, indem er den Grundumsatz senkt.

Dieser Grundumsatz ist die Energie, welche wir im Ruhezustand benötigen, um unseren Organismus funktionieren zu lassen. Fährt der Körper den Verbrauch herunter, werden also infolge der „Energiesparmaßnahmen“ nicht lebensnotwendige Systeme unterversorgt.

Wir merken es an gereizter Stimmung, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Kreislaufproblemen und mangelnder Leistungsfähigkeit. Um unserem Körper ein gutes Gefühl unterzujubeln, produziert der Organismus Endorphine, die uns zwischenzeitlich ein Glücksgefühl vorgaukeln.

Hilfreich sind nur Diäten, welche den Stoffwechsel ankurbeln statt ihn zu stören. So gibt es auch keinen Jo-Jo Effekt.

Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein – Hippokrates

An die wunderbaren und vielfältigen Wirkungen der Gewürze, welche den Stoffwechsel anregen, haben wir heute den Wohlgeschmack der einzelnen Gerichte geknüpft.

So werden häufig Gewürze bei der Zubereitung von Speisen eingesetzt, um sie möglichst köstlich und aromatisch schmecken zu lassen. Das Wissen über die medizinische Wirkung der einzelnen Kräuter, Samen oder Gemüsewürzpflanzen ist dabei fast in Vergessenheit geraten. Schade!

Denn die vielen Gewürze, welche den Stoffwechsel anregen, kommen nicht nur unserer Gesundheit zugute, sondern helfen auch beim Abnehmen. Durch den Einsatz von Gewürzen, die den Stoffwechsel ankurbeln, schmecken Gerichte zum Abnehmen nicht nur besser, sondern deine Fettverbrennung wird zusätzlich animiert.

Gewürze zum Stoffwechsel anregen

Bärlauch schmeckt lecker, ist vielseitig einsetzbar und gilt seit jeher nicht nur als Gewürz, sondern auch als Heilpflanze. Für Abnehmwillige sind natürlich die Stoffwechsel anregenden Eigenschaften besonders interessant.

In der Volksmedizin wird der Bärlauch heute bei Magen-Darmstörungen eingesetzt, aufgrund seiner antibakteriellen Wirkung gegen Gärungsdyspepsien sowie als Karminativum. Weitere Einsatzbereiche sind als Antihypertonikum und Antiarteriosklerotikum.[4]

Auch in der Naturheilkunde kommt Bärlauch als Heilmittel oft zur Anwendung. Die Heilwirkung ist den zahlreichen in ihm enthaltenen, überwiegend schwefelartigen ätherischen Ölen zuzuschreiben, die sich positiv auf Verdauung, Atemwege, Leber, Galle, Darm und Magen auswirken. Des Weiteren ergibt sich eine effektive Heilwirkung bei Arteriosklerose, Bluthochdruck und Darmerkrankungen. Zudem wirkt er Stoffwechsel anregend und wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus und hilft zudem bei Wurmbefall.

Quelle: http://de.wikipedia.org

Knoblauch und Zwiebel enthalten nicht nur natürliche Antibiotika, sondern unterstützen auch eine gesunde Darmflora, welche auch zur Ausscheidung von Schlackestoffen eine große Rolle spielt.

Chili, Pfeffer, Rosmarin, Meerrettich und Ingwer wirken desinfizierend und durchblutungsfördernd und können direkt mit der Nahrung den Stoffwechsel anregen.

Dill, Fenchel, Lavendel, Liebstöckel, Thymian, Majoran und der mit Majoran verwandte Oregano haben stark verdauungsfördernde Wirkungen.

Die Gewürze können nicht nur innerhalb der Speisen den Stoffwechsel ankurbeln. So wird der Wirkstoff Capsacain, der z. B. im Chili und im Pfeffer vorkommt, auch für Wärmepflaster verwendet.

Doch auch als Tee entfalten viele Gewürze ihre Kräfte. Wer morgens wegen niedrigem Blutdruck nicht in die Gänge kommt, kann sich mit einer Tasse Rosmarintee nicht nur eine gesunde Gesichtsfarbe, sondern auch Frische in die Denkvorgänge zaubern.

Und sollte doch einmal der Hunger quälen, hilft die stark beruhigende Wirkung der Muskatnuss. Ein wenig Muskatpulver auf eine Tasse heiße Milch wirkt Wunder, auch bei Schlafstörungen.

Fazit:

Seit jeher verzaubern die sinnlichen Düfte der Gewürze die Menschen und stehen für ganz besondere Gaumenfreuden. Neben Kriegen und Eroberungen führte das Verlangen nach diesen Sinnesfreuden sogar zur Entdeckung von neuen Erdteilen.

Heute steht diese faszinierende Welt der Gewürze uns allen offen und zwar zu erschwinglichen Preisen für Jedermann. Deshalb empfehle ich dir, sie regelmäßig zu genießen – für ein wundervolles Geschmackserlebnis, eine bessere Gesundheit und Stoffwechsel anregen.

Tags: ,